Über mich

Bloggerin und Autorin Thu

Wer schreibt hier? 10 Fakten über mich!

 

1. Mein Name (Thu) ist Fluch und Segen zugleich. Er wird so gesprochen, wie geschrieben, also wie „tu“ in „jetzt tu doch was!“ (und da haben wir auch schon das erste Beispiel – funktioniert auch in anderen Sprachen :D)

 

2. Nach dem chinesischen Horoskop bin ich ein Pferd! Und ich habe tatsächlich die Eigenschaften, die man dem Tierkreiszeichen nachsagt: Galoppiert durch die Welt, ist extrovertiert, abenteuerlustig, freiheitsliebend und steht auf Karotten. Na gut, was das Essen betrifft beschränke ich mich nicht nur auf Karotten *hust*

 

3. Obwohl ich bis 16 noch nie einen Zug von innen gesehen hatte, war es nur eine Frage der Zeit bis mich das Fernweh packte. Ich liebte Sprachen (Neben Vietnamesisch und Deutsch studierte ich Englisch und Französisch und ging zudem ein halbes Jahr nach Spanien) – ich glaube, das war immer meine Art Fernweh auszudrücken.

 

4. Meine Eltern kommen beide aus Hanoi, haben sich aber in Moskau – meiner Geburtsstadt – kennen gelernt. Deswegen habe ich noch einen Zweitnamen, Nga, der übersetzt Russland bedeutet. Aber wenn ich mich mit Thu Nga vorstelle, denkt jeder gleich an eine gewisse Sorte Fisch, daher bin ich für alle nur Thu.

 

5. Früher dachte ich immer Reisen sei unleistbar. Meine Eltern hielten sich mit zahlreichen Jobs über Wasser, da war ans Reisen nicht zu denken. Seitdem mir aber mein Freund eine andere Sicht- und Lebensweise aufgezeigt hat, kann ich vom Reisen gar nicht mehr genug bekommen 🙂

 

6. Seitdem (2013) reise ich, so oft ich kann. Oft wird es eine erfrischende Städtereise, um der Routine zwischendurch zu entfliehen; manchmal wird es auch eine längere Rundreise, wenn selbst Städtereisen schon fast zur Routine werden (Hört sich größer an, als es ist – ich liebe einfach nur die Abwechslung 😉 )

 

7. Ich lieeebe es, mich auf Reisen durchzumampfen. Es gibt kaum etwas, das vor mir sicher ist. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen!

 

8. Es gibt sooo viel zu sehen auf der Welt und ich frage mich, ob dafür ein Leben ausreicht… Mein Ziel ist es, alle Länder dieser Welt zumindest einmal gesehen zu haben und meine Erlebnisse mit euch auf diesem Blog zu teilen.

 

9. Ich bin kein digtaler Nomade. Auch wenn ich Entdeckungen liebe, ich bleibe irgendwie doch heimatverbunden. Also versuche ich neben Job und Uni so gut es geht, die Welt zu sehen und dabei meine Sorgen hinter mir zu lassen.

 

10. Ich reise fast nie mit mehr als meinem Handgepäcksköfferchen (an dieser Stelle einen riesen Dank an meine Mum: Es war das Beste, was du mir schenken konntest!). Denn ohne Gepäck geht es sich bekanntlich leichter 🙂

Merken

Merken